Ingenieurbüro Mann
Ökologisch. Nachhaltig. Wirtschaftlich.

Kanalsanierung (DWA)

Folgende Leistungen werden von uns für öffentliche und private Auftraggeber durchgeführt:

Bedarfsermittlung

  • Beratung, Vorbereitung, Ausschreibung und Überwachung der Zustandsdatenerfassung (TV-Inspektionen, Dichtheitsprüfungen und sonstige Verfahren)
  • Sichtung und Auswertung von bereits durchgeführten TV-Untersuchungen
  • Übernahme und Verarbeitung der Daten in Kanaldatenbanken
  • Auswertungen nach allen gängigen Klassifizierungsmodellen
  • Erstellung von Schadensprotokollen
  • Ermittlung der relevanten Randbedingungen
  • Abgleich mit den vorhandenen Entwässerungsplänen, gegebenenfalls Korrektur oder Neuerstellung eines Entwässerungsplanes
  • Kostenvergleichsrechnungen und Kostenanalysen
  • Durchführung dynamischer Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Erstellung von Sanierungskonzepten mit Berücksichtigung der baulichen, hydraulischen und umweltrelevanten Aspekte


Planung und Bauüberwachung

  • Planung und Ausschreibung von Kanalsanierungsmaßnahmen inkl. Sanierung von Grundstücksentwässerung
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Dokumentation der Sanierungsmaßnahmen in Kanaldatenbanken
  • Beauftragung und Terminierung der notwendigen Maßnahmen in Absprache mit dem Kunden und den ausführenden Fachfirmen
  • Abwicklung des gesamten Schriftverkehrs mit den zuständigen Ämtern u. Behörden, sowie Beschaffung aller erforderlichen Dokumente wie z.B. Pläne, Dichtheitsprotokolle, erforderliche Anträge, Genehmigungen, etc.

Beratung

  • Ingenieurtechnische Beratung zu allen Aspekten der Kanalinspektion und Kanalsanierung
  • Erstellung von Fachgutachten

Moderne Kanalsanierung ist aufgrund seiner Vielfältigkeit Spezialistenarbeit.
 
Kanalsanierungskonzepte haben kostenintensive Entscheidungen zur Folge, die besonders im kommunalen Bereich politisch verantwortet werden müssen. Eine zutreffende Planung berücksichtigt hier einen langfristigen Werterhalt.

Vor der detaillierten Konzeptplanung steht eine umfassende Bestandsaufnahme. Die Datenauswertung aus Kanalinspektion, Dichtheitsprüfung und aktuellen Bestandsplänen bildet die Grundlage für eine zutreffende Zustandsbewertung.
Detaillierte Sanierungslisten mit Auflistung aller Schäden, technisch vom Planer bewertet und mit aktuellen Marktpreisen hochgeschätzt, bilden die Grundlage der Sondierungsanalyse.

  

  

Das Sanierungskonzept wird den jeweiligen spezifischen Besonderheiten des Auftraggebers angepasst. Kanalnetz - und Wirtschaftlichkeitsberechnungen, Finanzierungsoptionen, Schadensverteilungen und technische Möglichkeiten entscheiden über die Wahl der Sanierungsstrategie.

Gemeinsam mit dem Auftraggeber wird das vorliegende Konzept abgestimmt und die Umsetzung in die Ausschreibungsphase beginnt. Von der detailgenauen Vorbereitung und der rechtzeitigen Festlegung der Qualitätsvorstellungen hängen Dauerhaftigkeit und langfristig auch die Kosten ab. Kanalsanierung ist nicht gleich Kanalsanierung. Eine unglaubliche Vielfalt von Verfahren und Techniken steht zur Verfügung.

  

Referenzen:

Leipziger Wasserwerke

  • Sanierung MWK Zwenkauer Str. / Krakauer Str. Markranstädt
  • Sanierung MWL / Auswechselung TWL Paul-List-Straße
  • Sanierung 2. Nördlicher Hauptsammler Poetenweg
  • Sanierung des Mischwasssernetzes Waldstraßenviertel
  • Bahnquerung DB, Sammler DN 1300

AZV Eisleben - Süßer See / WOBAU Eisleben
  • Sanierung RW / SW-Leitungen und Hausanschlussleitungen Bergmannsallee Eisleben


Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS)

  • Hochwasserschadenbeseitigung Sanierung SW- und RW-Kanal Klausvorstadt Halle
  • Kanalsanierung MWK Breite Straße/Leitergasse Halle
  • Kanalsanierung MWK Kleine und Große Wallstraße Halle 

Zweckverband TAWEG Greiz

  • Hochwasserschadenregulierung Sanierung MWK Greiz

Zertifizierter Kanal-Sanierungs-Berater (DWA)